Obertor | © Bastian Clos

Obertor

Brunnenstraße 2, 56338 Braubach

Von diesem Torturm an der Unteralleestraße 28 führte die Stadtmauer, die um 1200 den ältesten Teil der Stadt umschloss, hinauf auf den Burgberg. Das Obertor war das östlichste Tor der Stadtmauer und ein wichtiger Kontrollpunkt zur Handelsstraße nach Wiesbaden. Teile der Stadtmauer sind zwischen Ober- und Unteralleestraße zu sehen. Der Obertorturm ist einer von zwei ehemaligen Türmen in diesem Bereich.
Veränderungen erhielt der Turm um 1900, als beim Bau der Nassauischen Kleinbahn eine Durchfahrt in den Turm gebrochen wurde. Nachdem die Blei- und Silberhütte den Transport auf Lkw umgestellt hatte, wurde die Kleinbahn in die Schweiz verkauft und das Obertor umgebaut. Heute fließt der Verkehr um dieses Tor herum.
In der Spitze des Turmes ist ein Sitzungssaal eingerichtet, der gemietet werden kann.

http://www.landesdenkmalpflege.de/fileadmin/bilder/landesdenkmalpflege/tdod_2017/2017_Tag-des-offenen-Denkmals.pdf;
https://www.romantischer-rhein.de/a-obertor

Das Obertor war das östlichste Tor der Stadtmauer und ein wichtiger Kontrollpunkt zur Handelsstraße nach Wiesbaden. Es wurde Anfang dieses Jahrhunderts von der Braubacher Kleinbahn als Durchfahrt genutzt. Nachdem die Blei- und Silberhütte den Transport aber auf Lkw umgestellt hatte, wurde die Kleinbahn in die Schweiz verkauft und das Obertor umgebaut. Heute fließt der Verkehr um dieses Tor herum und der in der Spitze des Turmes eingerichtete Sitzungsssaal kann gemietet werden.

Obertor

56338 Braubach Brunnenstraße 2
Obertor
Brunnenstraße 2
56338 Braubach


Route planen